6.Int. IVV Wandertag und 3. Wandermarathon am 16.März 2019 in Lichtenwörth veranstaltet vom Wanderverein zur Sonne

 

Zur Einstimmung gab es am 15. Mārz um 15 Uhr eine geführte Wanderung von etwa 10km etwas abweichend von der permanenten Au Runde.

 

Wir waren eine größere Gruppe, wo auch Wanderer, die  für unseren Wandertag von sehr weit angereist kamen und das Wochenende in der näheren Umgebung verbrachten, daran teilnahmen. Das zeigt uns wie bekannt und beliebt unsere Veranstaltung mittlerweile ist.

 

Besonders beeindruckt waren die auswärtigen Gäste von den unzähligen Schneeglöckchen, so bekam unsere Runde den Namen „Schneeglöckchenwanderung.“

 

Wir durften eine kleine Labestelle im Stadel Eggendorf Festplatz einrichten, wo Hunger und Durst gestillt werden konnten. Hierfür ein Danke an den Eigentümer. Nach der sehr gemütlichen Pause wanderten wir zurück am Rande der Au

 

zum Start und Ziel Gasthof Prandl in Lichtenwörth, wo wir rechtzeitig vor dem beginnenden Regen ankamen.

 

 

 

 

 

Der 16. März begann mit Sturm und Regen, bereits zum dritten Mal in Folge hatten wir kein Glück mit dem Wetter.

 

Strecken von 8km, 14km, 23km sowie ein  Marathon von 42km standen zur Auswahl. Hungrige und durstige Wanderer konnten sich auf den ausreichend vorhandenen Labestellen stärken und erholen.

 

200 Teilnehmer und zusätzlich 110 Marathongeher aus der näheren und weiteren Umgebung, aus den Bundesländern und  sogar den angrenzenden Nachbarländern, liessen sich vom schlechten Wetter nicht abhalten und waren ab Beginn 06.30 am Start. Für die kürzeren Strecken war ein Start bis 14 Uhr möglich.

 

 

 

Der Sturm ging auch an unserer Veranstaltung nicht spurlos vorüber, herabgefallene teilweise große Äste stellten auf den Wegen ein Hindernis dar, das zu umgehen war.

 

Auch die sorgfältig angebrachten Markierungsstreifen mussten  vor Beginn der Wanderung nachgebessert werden. Noch am Vormittag sorgten Sturmböen dafür, dass aufgrund eines vom Winde verwehten Hinweises einige Wanderer den umgekehrten Weg gingen aber trotzdem alle ins Ziel kamen.

 

 

 

Um eine solche Veranstaltung durchführen zu können bedarf es eines enormen freiwilligen  Zeit- und Arbeitsaufwandes seitens der Vereinsmitglieder. Die Planung der Strecken, die sehr aufwändige Errichtung und wieder Räumung der Labestellen, wo wir unsere Teilnehmer bestens versorgen möchten, die Markierungen und vieles mehr wie die administrativen Tätigkeiten sind eine große Herausforderung.  Aber auch  Dank an die Sponsoren, die uns eine große Hilfe waren, sowie an die zuständigen Stellen die uns die Genehmigung dazu erteilt haben. Ohne dem allen wäre eine Durchführung nicht möglich.

 

 

 

Aus gegebenem Anlass muss darauf hingewiesen werden das Markierungsbänder, wie sie bei anderen Veranstaltungen auch verwendet werden, der Orientierung der Wanderer dienen und keinesfalls zur Belastung der Umwelt angebracht werden.

 

Diese Bänder, die auch für den Verein einen Kostenfaktor darstellen, werden nach der Veranstaltung entfernt und wiederverwendet. Dies ist ausschließlich Aufgabe der Vereinsmitglieder. Sollten bedingt durch den Sturm oder anderer unvorhersehbarer Einflüsse Bänder aufgefunden werden wo sie nicht hingehören wäre es sinnvoll den Verein, dessen Name aufgedruckt ist, zu informieren. Wandern zählt  zu den umweltfreundlichsten Sportarten, niemand  möchte die Umwelt mit den Markierungstreifen schädigen.

 

 

 

Erfreulich für die sehr engagierten Mitglieder  war die durchwegs positive Rückmeldung unserer Wanderer bezüglich der guten Markierung, besonders die Marathonstrecke kam bei den Teilnehmern gut an und wurde mehrmals als hervorragend bezeichnet. Unser Wandertag kann trotz Hindernissen mit insgesamt 310 Teilnehmern als schöner Erfolg bezeichnet werden.

 

Das Wetter besserte sich erst am frühen Nachmittag wo viele schon im Ziel waren. Nach der Veranstaltung werden noch die Aufräumungsarbeiten durchgeführt, erst dann ist diese auch für die fleissigen Vereinsmitglieder beendet.

 

 

 

Der Wanderverein zur Sonne ist sehr aktiv, auch Nichtmitglieder sind herzlich zu unseren regelmäßigen Freitagnachmittagswanderungen in und der Umgebung von Lichtenwörth  eingeladen. Das monatliche Programm ist auf der Vereinshomepage oder beim Vorstand abfragbar.

 

Die einfach zu gehenden permanenten Wanderwege Ulmenrunde mit 7km und Aurunde mit 10km werden gerne genützt. Wer eine Wertung möchte, die Startkarten sind im Gasthof Prandl oder beim Verein erhältlich.

 

 

 

Gabriele Schneider

 

Schriftführerin Wanderverein zur Sonne